Zur Navigation - Zum Inhalt

 

Inhalt

Natürlich Meersalz statt raffiniertem Tafelsalz

In der Küche des Restaurants Alte Hofkammer wird Wert auf natürliche Produkte gelegt, deshalb wird bei der Zubereitung der Speisen ausschließlich unraffiniertes Meersalz aus Portugal verwendet. Auch zum Nachwürzen wird Ihnen Salz aus Porzellantöpfen angeboten.
Probieren Sie es - bei Ihrem nächsten Besuch.


Kochsalz, Speisesalz, Tafelsalz (chemisch: Natriumchlorid NaCl) ist in jedem Haushalt und allen professionellen Küchen vorrätig. Es ist so selbstverständlich, dass sich kaum jemand Gedanken um dieses ursprünglich sehr wertvolle und natürliche Produkt macht. Jeder hat aber schon gehört, dass zu viel Salz ungesund sei. Wahrscheinlich liegt es aber nur am falschen Salz.

Bevor eine industrielle Verwertung und Gewinnung möglich und üblich wurde, war Salz das "weiße Gold". Es symbolisierte Reichtum und Macht und es wurden sogar Kriege um das Salz geführt. Der Fortschritt und die Industrialisierung führten zu einem immer höheren Bedarf, der letztlich nicht mehr durch traditionelle Gewinnung und Abbau gewährleistet werden konnte. Auch veränderten sich die Ansprüche an die Qualität und Reinheit. Die chemische Industrie braucht immense Mengen NaCl. Etwa 95 % des auf der Erde gewonnenen Salzes wird für diese Zwecke gebraucht, die mit Lebensmitteln überhaupt nichts zu tun haben.

Im Laufe der Zeit wurde so zunehmend mehr Salz raffiniert und weniger Salz auf eine Art und Weise gewonnen, die für Nahrungsmittelzwecke angemessen ist. Allerdings muss es dazu in annähernd 100%iger Reinheit vorliegen. Ein naturbelassenes Salz ist als Grundstoff für die Industrie nicht verwertbar. Chemikern ist es gelungen, einen raffinierten Weg zu finden, aus dem, aus chemischer Sicht verunreinigten, Natursalz die hochreine Chemikalie NaCl herzustellen. Bei der Raffination wird das Salz zum Teil mehrfach gewaschen, gefiltert und erhitzt (daher der Name "Kochsalz" - nicht, weil man es zum Kochen nimmt). Anschließend wird es meist noch mit bestimmten Stoffen verbunden (z.B. Jodierung)

Auf diesem Weg wird eine hochreine Chemikalie gewonnen, die zu den meistgebrauchten der chemischen Industrie gehört. In der Nahrungsmittelindustrie nennt man sie Kochsalz, Tafelsalz oder Speisesalz. Diese Chemikalie hat nun aber mit dem ursprünglichen Naturprodukt "Salz" nicht mehr viel gemein. Für unseren Körper scheint sie ein unphysiologischer Stoff zu sein, an den er nicht angepasst ist und den er demzufolge auch nicht gut verträgt.

Natursalz enthält, im Gegensatz zum raffinierten, neben Natriumchlorid weitere wichtige Mineralien und Spurenelemente. Darunter sind beispielsweise Kalium, Calcium, Magnesium, Eisen, Jod, Zink, Selen und andere. Deshalb verwenden wir im Restaurant Alte Hofkammer natürliches Meersalz für ein natürliches, gesundes Essen.

So wie Salz nicht gleich Salz ist, verhält es sich auch beim Fleisch. Lesen Sie, wie wir darüber denken.

 

 

 

Restaurant "Alte Hofkammer" · Schwieberdinger Str. 198 · 70435 Stuttgart · Telefon (07 11) 699 44 90 · Fax (07 11) 699 44 9-59 · E-Mail: info@remove-this.hotel-neuwirtshaus.com